US Dollar Konto

Für spekulative Anleger: Einlagen auf einem US Dollarkonto um Kursgewinne gegenüber dem Euro zu erzielen.

Der Kursverlauf des Währungspaar EUR/USD hat sich in den letzten 10 Jahren in einer großen Spannweite bewegt und ist auch über einen kleineren Zeitraum betrachtet sehr volatil geblieben: Von 0,884 im Jahr 2000 wertete der Euro kontinuierlich bis auf 1,597 in 2008 auf (Abbildung 1).

 

eur-usd Kursentwicklung

Abb. 1: Kursentwicklung des Währungspaares EUR/USD von 2005 – 2015. Quelle: ARD

 

Es folgte eine Berg- und Talfahrt die in den letzten 15 Monaten ein Maximum von 1,392 im März 2014 erreichte. Seit diesem Datum konnten Investoren mit einem US-Dollar-Konto gutes Geld verdienen.

Die Hintergründe für die Aufwertung des Dollars sind:

  • Eine anziehende US Wirtschaft
  • Angekündigte US Leitzinserhöhung
  • Euro Schwäche bedingt durch geringe wirtschaftliche EU-Entwicklung
  • Verbale und geldpolitische Euro Abwertung durch die EZB

 

Die Zusammenhänge, die den Kursverlauf des Devisenpaares EUR/USD beeinflussen, sind komplex. In den letzten 12 Monaten haben die relevanten Parameter aber in ein und dieselbe Richtung gewirkt und zur Abwertung des Euro geführt.

Aufgrund der wirtschaftlichen, politischen und sozialen Probleme, mit der die Eurozone konfrontiert ist, erscheint eine weitere Aufwertung des US Dollar zum Euro wahrscheinlich. Die Prognoseszenarien verschiedener Investmentbanken wie Goldmann Sachs, Commerzbank, Deutsche Bank, sehen für die kommenden 2 Jahre weiteres Abwertungspotenzial für den Euro.

> Überblick zur Geldanlage > Dollar Konto

Bedeutende Einflüsse auf die Kurse

Die Devisenmärkte reagieren bezüglich des EUR/USD Paares insbesondere auf die Publikationen des amerikanischen Offenmarktausschusses (Federal Open Market Committee, abgekürzt: FOMC) der amerikanischen Notenbank (Federal Reserve, abgekürzt: FED). Dabei handelt es sich um das Protokoll des FOMC, das nach einer jeden Sitzung mit zins- oder geldpolitischen Entscheidungen als Pressemitteilung veröffentlicht wird. Analysten und Devisenhändler werten die Protokolle im Hinblick auf die Einschätzung der FOMC-Mitglieder zur Entwicklung der US Inflationsrate, der US Arbeitslosenrate und wann eine Anhebung der Leitzinsen erwogen wird aus. Bei letzterer geht es noch um die Höhe der Zinsschritte und der Dynamik, also die zeitliche Dimension und deren Intensität.

 

Die Grundlagen

Die US Währung kann auf einem US Dollar Konto als Fremdwährung gehalten werden. Dazu sind der Verkauf von Euro und der Ankauf von US-Dollar nötig. Bei dem Konto handelt es sich um ein Fremdwährungskonto, dass der Einfachheit halber bei einer Bank in Deutschland geführt wird. Ein solches Dollar Konto wird üblicherweise gebührenfrei von der Bank verwaltet. Die Bank verdient potenziell an einer Gebühr/Provision für die Konvertierung Euro > US Dollar, sowie den dem Spread (Unterschied, Aufgeld) zwischen dem Geldkurs und dem Briefkurs.

 

Wie profitiert der Kontoinhaber von dem US Dollar Konto: Beispiel

Wenn der US Dollar aufwertet, erzielt das Konto einen Währungsgewinn. An einem Beispiel soll dies verdeutlicht werden.

Der Kontoinhaber kauft zum Datum x zum Kurs EUR/USD von 1,5 genau 1500 Euro US Dollar und zahlt dafür 1000 Euro.

2 Jahre später notiert der Kurs bei 1,0. Die 1500 US Dollar haben nur einen Gegenwert von 1500 EURO. Damit hätte der Anleger einen Gewinn vor Gebühren von 500 Euroerzielt.

Würde der Kontoinhaber bei einem Kurs von 1,2 seine US Dollar verkaufen, bekäme er immerhin 1250 Euro vor Gebühren gutgeschrieben.

Keine Einbahnstraße für Gewinn

Allerdings funktioniert so ein Dollar Konto nicht als automatische Gewinnmaschine, denn der Kursverlauf kann sich auch genau in die andere Richtung entwickeln: würde der Kurs in dem obigen Beispiel auf 2 steigen, der Euro also aufwerten, wären von den eingesetzten 1000 Euro nur noch 500 Euro vorhanden und damit ein Verlust von 500 Euro eingefahren.

Ein US Dollar Konto ist eine Wette auf die Dollar Aufwertung

Eine Anlage in US Dollar ist letztlich eine Wette auf eine Aufwertung des amerikanischen Dollar. Dazu kann es zwei Beweggründe geben:

Starker US Dollar durch starke US Wirtschaft und Leitzinsanhebung

Schwacher Euro durch EZB Abwertungsversuche, schwache wirtschaftliche Entwicklung im EU-Währungsraum, Sorgen um den Zusammenhalt der Währungsgemeinschaft (Stichwort Griechenland, Spanien)

Damit kann der Investor also argumentativ einen Call auf den US-Dollar oder ein Put auf den Euro setzen. Das Ergebnis ist relativ ähnlich. Mit einem US Dollarkonto ist allerdings nur die Möglichkeit Call auf Dollar möglich.

Dollarkonto als Flucht vor der Weichwährung Euro

Das Engagement kann aber auch aus einer anderen Perspektive getätigt werden: Anleger, die der Meinung sind der Euro werte weiter ab, also die Aussicht auf eine Euro Weichwährung versuchen ihr Kapital oder einen Teil davon mit einem Dollar Engagement in Sicherheit zu bringen.

Tipp: Aktuelle Kurse mit dem Dollar Euro Rechner berechnen